Fortgeschrittenen-Praktikum RNKS (SS 2009)

 

Aktuelles: 26.05.2009: Für Versuch 3 "Implementierung einer Lastverteilung" notwendige Infrastruktur (virtuelle Maschinen) ist jetzt verfügbar

Übersicht

Das Fortgeschrittenenpraktikum RNKS ist eine eigenständige Veranstaltung, also weder an RNKS I noch an RNKS II gekoppelt. Bei erfolgreicher Absolvierung dieses Praktikums gibt es einen Praktikumsschein mit 4 Kreditpunkten (siehe Beschreibung zu Modul 12-4-27).

Im Weiteren finden sich folgende Informationen:

Allgemeine Regelungen

Gruppenstärke

Es dürfen Zweiergruppen gebildet werden. Es ist ebenfalls erlaubt, die Versuche allein zu absolvieren, also "Einergruppen" zu bilden. Bei einer ungeraden Teilnehmeranzahl ist eine Dreiergruppe zugelassen.

Anmeldung

Für die Teilnahme ist bis zum 17. April 2009 eine Anmeldung über LEHVIS erforderlich.

Einführungsveranstaltung

Zur Klärung von organisatorischen Dingen gibt es eine Einführungsveranstaltung. Diese findet statt am Mittwoch, 29. April 2009, von 13.00 bis 14.00 Uhr im LG 1c, Raum 415.

Versuchszeiträume

Die Versuche (insbesondere Kolloquium + Vorführung) müssen in folgenden Zeiträumen durchgeführt werden:

  • Versuch 1: 29. April - 30. Juni

  • Versuch 2: 29. April - 04. September

  • Versuch 3: 29. April - 04. September

Die genauen Termine müssen von jeder Gruppe mit den Versuchsbetreuern individuell abgesprochen werden. Bitte beachten Sie, dass bis zu den vereinbarten Terminen Vorarbeiten erforderlich sind; genaueres siehe entsprechender Versuchsbeschreibung.

Hinweis:
1. Eine Einhaltung der Termine ist Voraussetzung für das Bestehen des Praktikums. Daher empfiehlt es sich, frühzeitig die Bearbeitung der Versuche zu beginnen.
2. Es sei darauf hingewiesen, dass die Vorbereitung auf die einzelnen Versuche nicht sequentiell erfolgen muss. Ist man also beispielsweise mit der Vorbereitung von Versuch 1 fertig, kann man natürlich schon mit dem nächsten Versuch beginnen, auch wenn der vorhergehende noch nicht abgenommen wurde!

Ort der Versuchsabnahme

Kolloquium und Versuchsvorführung finden im Pool des Lehrstuhls Rechnernetze (LG 1c, R411) statt. Die Vorbereitung der Versuche (insbesondere die Implementierung) kann alternativ inm Studentenpool (LG1c / 300b) oder ebenfalls im Pool des Lehrstuhls Rechnernetze erfolgen.

Die Vorführung lauffähiger Programme muss auf Rechnern der angegebenen Pools erfolgen; eine Vorführung auf einem mitgebrachten Laptop ist nicht ausreichend.

Fragen zur Aufgabenstellung

Ansprechpartner für Fragen zu den Versuchen ist der für den Versuch zuständige Betreuer. Es wird dabei darum gebeten, vor der Kontaktierung des Betreuers zunächst die Aufgabenstellung genau zu lesen, da diese erfahrungsgemäß die meisten der gestellten Fragen bereits beantwortet.

Kolloquium

Im Rahmen jedes Versuchs findet ein Kolloquium mit dem zuständigen Betreuer statt. Die Kolloquien dienen der Feststellung, ob ein hinreichendes Wissen über die Grundlagen und den Inhalt des Versuchs vorhanden ist (siehe Bewertung).

Ergebnisübermittlung an den Betreuer

Erfordert der jeweilige Versuch eine Übermittlung der Ergebnisse (Messungen, Auswertungen, Quellcode) an den zuständigen Betreuer, muss dies (i.d.R. zwei Tage) vor dem Kolloquium erfolgen. Weitere Informationen zu den jeweils zuzuschickenden Ergebnissen und der genauen Frist sind den einzelnen Versuchsbeschreibungen zu entnehmen.

Bewertung

In die Bewertung eines Versuchs fließt zum einen das Kolloquium ein. Zusätzlich dazu sind (je nach Versuch) Versuchsvorführung, Implementierung und Auswertung entscheidend. Soweit dies möglich ist, werden die Teilnehmer einer Gruppe dabei individuell bewertet. Für die Bewertung eines Versuchs gelten folgende Richtlinien:

2 Punkte: Ausreichende Theoriekenntnisse, erfolgreiche Versuchsdurchführung
1 Punkt: sehr deutliche Defizite im Kolloquium oder der Versuchsdurchführung
0 Punkte: falls eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  • es fehlt an jeglichem Grundverständnis für Theorie oder Programmierung (Kolloquium)
  • Versuch grundlegend falsch durchgeführt
  • Implementierung läuft nicht
  • Versuch nicht durchgeführt
  • Betrugsversuch (Hinweis: Wird ein Betrugsversuch entdeckt, wird der Versuch für alle beteiligten Studenten mit 0 Punkten bewertet. Es ist dann bspw. völlig unerheblich, wer abgeschrieben hat und wer abschreiben lassen hat.)

In Summe müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden, d.h. man kann sich nur einmal eine Bewertung von 1 erlauben. Die Wiederholung von Versuchen innerhalb dieses Semesters ist nicht möglich.

Versuchsinhalte (Versuchsbeschreibungen)

Hier finden sich Details zu den einzelnen Versuchen. Es wird empfohlen, sich frühzeitig mit den einzelnen Versuchen vertraut zu machen, um zu wissen, welche Arbeiten bis zu dem mit dem Betreuer vereinbarten Termin erforderlich sind.

 
Betreuer Michael Vogel
Materialien

Mandelbrot.zip

verlinktes Online-Buch zur Programmierung mit Java 6

Sun: API Dokumentation Java 6

 
Betreuer Sebastian Schmerl
Materialien Aufgabenblatt
 
Betreuer Michael Vogel
Materialien

Animation zur Socket-Schnittstelle in C (auch als Archiv zum Download)

Tutorial zur Socketprogrammierung

Tutorial zu Raw Sockets